HINTERGRUND


Die Haut ist ein wichtiges Organ

Die Haut ist das größte und sicher eines der schönsten Organe. Erkrankungen der Haut gehören zu den häufigsten Erkrankungen überhaupt, nehmen weiter zu und haben eine hohe psychosoziale Bedeutung. Viele Therapien wurden empirisch entwickelt, der Bedarf an besseren Therapiemöglichkeiten ist groß. Die Haut ist ein interessantes Modellorgan, einige Hauterkrankungen sind Modellerkrankungen.

Die Haut ist ein immunologisches Organ

Das Immunsystem hat einen wesentlichen Einfluss auf Entstehung und Verlauf von Erkrankungen der Haut, insbesondere von chronisch entzündlichen Erkrankungen.Die Haut ist das einzige sichtbare immunologische Organ. Einige Erkrankungen der Haut sind immunologische Modellerkrankungen.

Die Haut ist ein Modellorgan

Durch die Aufklärung der molekularen Mechanismen von Erkrankungen der Haut werden gezielte Therapien möglich. Die Haut ist vergleichsweise leicht zugänglich. Die Wirksamkeit neuer Therapien ist einfach und gut zu objektivieren.Als Grenzfläche zwischen Organismus und Umwelt ist die Haut in hohem Maße geeignet, den Einfluss von sich wandelnden äußeren Einflüssen auf den Menschen zu untersuchen.

Gegenwärtige Forschungssituation auf dem Gebiet

Deutschland ist auf den einzelnen Gebieten Dermatologie, Immunologie und Allergologie sowohl in der akademischen als auch in der industriellen Forschung durchaus wettbewerbsfähig und anerkannt, jedoch international nicht klar führend.Die Vernetzung der relevanten Teilgebiete ist bisher nur bis zu einem gewissen Grad erfolgt. Es gibt gute Beispiele für die Zusammenarbeit zwischen Industrie und Akademie, insgesamt ist diese jedoch noch eher sporadisch.→ Gute Ausgangsposition, hohes Synergiepotential, das noch nicht voll genutzt ist.

Vor diesem Hintergrund haben wir die Gründung des Deutschen Hautforschungszentrums initiiert.




Print

NEWS